Neugestaltung Auftritt Klinik

Ausgangslage

Im Zuge des veränderten Marktumfelds hat sich die Swiss Augenchirurgie entschieden, die Ansprache an den Patienten zu modernisieren und anzupassen. Insbesondere sollen auch die moderne Klinik und zeitgemässen Behandlungsmethoden anschaulich präsentiert werden.

Umsetzung

Die Sanassist wurde beauftragt, die gesamten Kommunikationsmittel zu überarbeiten. Gemeinsam mit einer erfahrenen Agentur wurde die Website sowie die gesamten Informationsbroschüren neugestaltet. Der Auftritt musste frisch, modern und seriös auf den Patienten wirken und Vertrauen schaffen.

Resultat

Die neue Website wurde ein echter Hingucker. Die klare Menuführung, grosse Bilder um die Klinik plastisch zu präsentieren sowie detaillierte Informationen zu den Behandlungsmethoden vermitteln dem Besucher das nötige Vertrauen in die Swiss Augenchirurgie.

Die Informationenbroschüren zum Thema Katarakt helfen einerseits dem behandelnden Arzt die Thematik klar verständlich zu vermitteln und geben dem Patienten die Möglichkeit, sich zu Hause tiefer zu informieren. Ebenfalls können Zusatzleistungen mit den Spezialbroschüren anschaulicher vermittelt und effizienter erklärt werden.

Wünschen auch Sie eine Beratung zur Marketingkommunikation oder Erstellung einer Website. Kontaktieren Sie uns unverbindlich über info@sanassist.ch oder 041 741 09 09. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie informieren Sie Ihre Patienten?

Wie informieren Sie Ihre Patienten?

Geht es um die Behandlung der Augen, sind viele Patienten erst einmal ängstlich. Grund dafür ist oftmals die Unwissenheit. Wie verändert sich mein Sehvermögen zum Beispiel beim Grauen Star? Was passiert bei einer Operation?

 

Zusätzlich gibt es aufgrund der Fülle an Informationen im Internet «überinformierte» Patienten. Falsch verstandene Informationen führen zu Erwartungen, die nicht erfüllt werden können oder verwirren den Patienten.

 

Das persönliche Gespräch mit dem behandelnden Arzt ist also ein elementarer Bestandteil einer Behandlung, klärt auf und gibt Sicherheit. Je anschaulicher Sie Ihrem Patienten zeigen, was ihn erwartet, desto besser ist er vorbereitet und kann gezielt Fragen stellen. Das schafft Vertrauen.

 

Das Patientenaufklärungssystem von IKONION macht es Ihnen leichter, schwierige Themen verständlich zu vermitteln. Dieses System führt den Patienten vom Eintritt in Ihre Praxis/Klinik bis hin zum persönlichen Arztgespräch. Es zeigt interaktiv die Möglichkeiten verschiedener Behandlungsmethoden auf und ist individuell auf Ihre Bedürfnisse als Klinik bzw. Arzt anpassbar.

IKONION ist in zwei Module unterteilt:

 

  • Das Wartezimmer TV
  • iPad Applikation zur Aufklärung im persönlichen Patientengespräch

IKONION EasyEye TV

Das Wartezimmer-TV bietet alles, was Sie brauchen, um Ihre Patienten schon im Wartezimmer umfassend und fundiert zu informieren: Über Erkrankungen, Vorsorgeuntersuchungen, bildgebende Möglichkeiten, operative Verfahren und sinnvolle Zusatzleistungen. Diese unterhaltsame Aufklärung verkürzt Ihren Patienten nicht nur die Wartezeit, sondern bereit sie auch optimal auf das nachfolgende Arzt-Patientengespräch vor.

IKONION EasyEye iPad

Mit dieser zeitsparenden Patientenaufklärung können Sie interaktiv Diagnosen erklären, Krankheitsbilder über Videos veranschaulichen, am 3D-Augenmodell individuelle Aufklärung vornehmen oder über den Simulator Sehstörungen simulieren.

Gerne erklären wir Ihnen detailliert, wie IKONION schon vielen behandelnden Ärzten die Aufklärungsarbeit vereinfacht und so beim Patienten die Angst und Unsicherheit eines Eingriffs nimmt.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt unverbdindlich.

Die Zukunft der Ophthalmologie

Die Zukunft der Ophthalmologie
Für Sie ein Fragezeichen oder Ausrufezeichen?

Die latente Unsicherheit der Gesetzgebung, die neue Tarifstruktur sowie die nicht definitiv fixierten Pauschalen hinterlassen bei vielen selbstständigen Ophthalmologen ein Fragezeichen.

 

  • Wohin wird sich die Augenheilkunde entwickeln?
  • Gibt es mich als Chirurg in 5 Jahren noch?
  • Werde ich mit meiner Klinik finanziell überleben?

 

Diese, zum Teil auch existenziellen Fragen, sind berechtigte Fragen. Für den Arzt gilt es im aktuellen, unsicheren Umfeld, als Unternehmer zu agieren. Mit gezielten Massnahmen können jetzt schon die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

 

  • Habe ich eine Strategie für den Tarmed 1.08?
  • Bin ich für einen allfälligen Tarco gerüstet?
  • Besitzt meine Klinik ein Konzept für Selbstzahler-Patienten?
  • Kann ich mit einem gezielten Einkauf und Logistikkonzept Kosten sparen?

 

Nur wer sich jetzt schon konkret auf Marktveränderungen einstellt, sich mit Chancen und Risiken bewusst auseinandersetzt und seine Klinik darauf vorbereitet, kann positiv in die Zukunft schauen und ein Ausrufezeichen setzen.

 

Als Sanassist stehen wir Ihnen in der Umsetzung einer klaren Strategie professionell und mit viel Know-How zur Seite.

Finden Sie mehr über unser Dienstleistungs-Angebot heraus und durchstöbern Sie unsere Live-Fallbeispiele zu den Themen «Start-up-Beratung», «Marketing-Kommunikation» oder «Praxis-Management».

 

Mehr erfahren

SOG 2018

SOG 2018 – Ein Rückblick

Die SOG 2018 in Fribourg ist Geschichte – Zeit einen kleinen Rückblick zu halten. Nebst spannenden Referaten – unter anderem über das Tarco-Modell, was Sie als Arzt und die Augenbranche im Allgemeinen sicherlich noch weiter beschäftigen wird – bot auch die Industrieausstellung einiges an Neuem. Als Aussteller waren wir an vorderster Front mit dabei.

 

Highlight war unser elektronisches Patienteninformationssystem IKONION. Da ist zum einen das passive Modul, welches augen-relevante Themen anschaulich im Wartezimmer über einen TV präsentiert. Und zum anderen die iPad-Applikation EasyEye, worüber aktiv die Patienten aufgeklärt und informiert werden können. Insbesondere der Vision Simulator – eine Simulation um die Ergebnisse verschiedener Mehrwertlinsen aufzuzeigen – gibt dem Arzt ein modernes Werkzeug in die Hand.

 

Haben Sie IKONION verpasst? Gerne informieren wir Sie persönlich über ein Webinar. Rufen Sie uns unverbindlich an!

Sprechen Sie die gleiche Sprache, wie Ihre Patienten?

Sprechen Sie die gleiche Sprache, wie Ihre Patienten?

Unsere drei Erfolgsfaktoren für eine gute Kommunikation:

 

✔  Einfachheit in der Ansprache: Drücken Sie sich klar und einfach aus.
✔  Mitgefühl: Versetzen Sie sich in die Lage des Patienten
✔  Echtheit: Seien Sie authentisch und zeigen Sie Persönlichkeit

Einfachheit in der Ansprache

 

Persönliche Erfahrungen oder eigene Vorstellungen prägen unsere Art und Weise, wie wir kommunizieren. Darum ist es gar nicht immer einfach, sich so auszudrücken, dass das Gegenüber genau versteht, was gemeint ist. Zudem sind fachliche Ausdrücke und das Arztvokabular für Sie selbstverständlich – für den Patienten jedoch nicht. Darum gilt:

 

Einfach: Kurze und einfache Sätze machen Ihre Aussagen verständlich.
Gliederung: Ein roter Faden mit Einleitung, Hauptgedanke und Schluss-Wiederholung macht ihre Aussagen verständlich.
Kurz und anschaulich: Weniger ist manchmal mehr.
Direkt: Sprechen Sie den Patienten direkt an. 

 

Setzen Sie zudem Pausen ein, damit Ihr Patient die Aussagen gedanklich verarbeiten kann. Beobachten Sie ihn, ob er Ihnen folgen kann.

Vorteile für Ihre Praxis oder Klinik:

 

  • Der Patient fühlt sich verstanden und gut aufgehoben
  • die Angst vor der Operation wird minimiert
  • Zeitgewinn, weil die Patienten strukturiert informiert werden

Mitgefühl

 

Empathie bedeutet Einfühlungsvermögen, Wertschätzung und der Wille, den anderen zu verstehen. 

 

Empathie oder Einfühlungsvermögen ist die Fähigkeit, sich wertfrei und urteilsfrei in andere Menschen hineinzuversetzen. Empathie ist kein Mitleiden, sondern Mitgefühl mit dem Patienten und dessen Schwierigkeiten. Dieses Einfühlungsvermögen erlaubt es, eine Brücke zum Patienten aufzubauen. Empathie ermöglicht eine einfühlsame, klare und direkte Kommunikation, bei der man auf die momentanen Bedürfnisse des Gegenübers eingeht, ohne die eigenen zu verleugnen. 

Eine MPA, die dem Patienten empathisch begegnen kann, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit viel weniger Patienten als „schwierige Patienten“ erleben. Sie schafft eine positive Beziehungsebene, wenn der Patient ihre Empathie spürt. So kann sie ihm ihre Empathie zeigen, indem sie ihm das Gefühl vermittelt „Ich habe Zeit für Sie und konzentriere mich im Augenblick nur auf Ihr Anliegen“. 

Echtheit

 

Seien Sie glaubwürdig und authentisch (authentisch = echt). 

 

Authentisch zu sein bedeutet so viel, wie sich selbst zu sein. Authentizität beginnt immer bei sich selbst: Authentische Menschen wirken echt, ungekünstelt, offen und entspannt. Ein authentischer Mensch strahlt aus, dass er zu sich selbst steht, zu seinen Stärken und Schwächen. Er ist gewissermassen im Einklang mit sich selbst und das spürt auch die Umwelt. Das erfordert Selbstbewusstsein und Mut, seine Gefühle zu zeigen.

Möchten Sie mehr über unsere Angebote im Bereich Kommunikation und Patienteninformation erfahren?

Rufen Sie uns unter 041 741 09 09 an – gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich.

Hochwachtstrasse 34
6312 Steinhausen

Lättenstrasse 20
8185 Winkel